Wir öffnen wieder am 12.04.2024

In der Zwischenzeit erreichen Sie uns unter:
info@seeberg-kaltern.com
Tel. +39 0471 960260

Sehenswürdigkeiten

Kalterns Sehenswürdigkeiten

Die Mendelbahn
Die Mendelbahn ist die erste elektrisch betriebene Bahn Tirols und gilt als steilste und längste durchgehende Standseilbahn Europas. Ein Erlebnis also schon die Anreise auf den Mendelpass. Und erst die atemberaubende Aussicht über das Etschtal und das Südtiroler Unterland!

Das Südtiroler Weinmuseum
Das Südtiroler Weinmuseum ist in Kaltern angesiedelt. Zahlreiche Exponate führen Geschichte und Bedeutung des Weines im Raum Südtirol anschaulich vor Augen: imposante Weinpressen, Trink- und Traggefäße, Weinfässer und Keltergeräte.

Die Kalterer Seespiele
Es gibt wohl selten so eine schöne Bühne wie der See mit der Leuchtenburg. Als beliebte Highlights im Sommer bereichern die Abendveranstaltungen am Kalterer See das kulturelle Angebot für Gäste aus nah und fern.Tagsüber Seebad, abends Seebühne. Jahr für Jahr finden dort im Sommer die Kalterer Seespiele statt. Das Programm aus Musical, Kabarett, Film und Comedy muss sich schon gehörig anstrengen, um mit der Abendstimmung rund um den See mitzuhalten.


Die Leuchtenburg
Sitz der Herren von Rottenburg, wurde 1286 erstmals urkundlich erwähnt. Sie dürfte um das Jahr 1200 auf den Fundamenten einer frühgeschichtlichen Wallburg errichtet worden sein. Spärliche Fresken sind noch vorhanden. Schöne Aussicht auf den Kalterer See, die Südtiroler Weinstraße und ins Etschtal.

Das Frühlingstal
Mitterberg, zwischen dem Dorf Montiggl und dem Kalterer See, liegt das Frühlingstal, eine botanische Sehenswürdigkeit. Die geographische Bezeichnung lautet eigentlich Fabióntal. Weil das Tal sonnig und zugleich windgeschützt liegt, beginnt hier der Frühling früher als andernorts.

Messner Mountain Museum - MMM Firmian
vierte der Messner Museen finden Sie in Sigmundskron, im geschichtsträchtigen Schloss Sigmundskron bei Bozen. Hier erleben die Besucher Ein- und Ausblicke in die Welt der Berge. Mit Kunst, Religion und Aussagen ist es Reinhold Messner und dem Architekten Werner Tscholl gelungen, ein Gesamtkunstwerk zu schaffen, das seinesgleichen sucht. Invielerlei Hinsicht einmalig.